Sind Ziele immer gut und wichtig oder stehen sie uns beim Genießen des Lebens (manchmal) im Weg?

24. Juli 2022

KW41 (4).png

“Der Weg ist das Ziel”

sagten bereits die alten Philosophen. Vermutlich war es der chinesische Philosoph Konfuzius (5. JH v. Chr.), der diesen weisen Satz aussprach. Doch ganz genau kann man das heutzutage nicht bestimmen.

 

Was dieses Sprichwort bedeutet und inwiefern der Weg wirklich wichtiger ist als das Ziel zu erreichen, schauen wir uns in diesem Artikel an.

Was meint das Sprichwort  "Der Weg ist das Ziel" von Konfuzius?

Lange habe ich mir keine großen Gedanken mehr um den Sinn von Zielsetzung und Zielerreichung gemacht. Doch, da mir das Thema in den letzten Tagen und Wochen sehr häufig untergekommen ist, habe ich mir selbst nochmal folgende Fragen gestellt:

  • Ist Zielsetzung sinnvoll oder macht es mehr Sinn das Leben einfach fließen zu lassen?
  • Oder ist es eine Mischung aus beidem?
  • Und wenn ja, wann und wie macht es Sinn Ziele zu setzen und wann nicht?

 

Die Impulsgeber, die mich in den letzten Tagen wieder auf das Thema Sinnhaftigkeit von Zielen gestoßen haben, stellen aktuell das starre Setzen von Ziele in Frage. Doch wenn man ihre Vorträge und Bücher kennt, weiß man, dass sie selbst durchaus oftmals die Wichtigkeit von Zielklarheit und Zielsetzung propagieren. Was steckt also hinter der Frage über den Sinn des Ziele setzens? Macht es uns glücklicher, den Weg zu genießen oder schnellstmöglich unsere Ziele zu erreichen? Und können wir den Weg überhaupt genießen, während wir hart daran arbeiten, am Hafen der Ziele anzukommen?

Sonnenuntergang Hafen Boote Ziele setzen

Folgende Autoren aus den Bereichen Erfolgsmanagement, Psychologie und Spiritualität nehmen wir nun Thema Zielsetzung unter die Lupe, denn diese Impulsgeber haben mich durch ihre Beiträge auf YouTube kürzlich dazu gebracht einmal wieder über das Thema Sinn von Zielen zu reflektieren:

 


 

Stefan Frädrich: So erreichst du deine Träume ohne Ziele zu setzen (Vortrag)

In diesem Vortrag spricht Stefan Frädrich über Themen, die er auch in seinem neu erschienenen Buch behandelt: “Warum Ziele Quatsch sind – und wie wir sie trotzdem erreichen: Die Kraft der inneren Ausrichtung”. Er erzählt, wie wir Träume erreichen können ohne Ziele zu setzen. Denn statt Glück, Zufriedenheit und Erfolg erleben wir viel öfter Frust, Stress und Misserfolg, wenn wir versuchen ein Ziel zu erreichen, sagt Frädrich:

 

“Du verlierst dich selbst und landest im Hamsterrad eingebildeter Pflichten, ohne voranzukommen und anzukommen, wo du hinwillst”.



 

Dieter Lange: Selbstverwirklichung: SO schließt du den Kreis deines Lebens (Vortrag) 

Dieter Lange: Gesunde Distanz aufbauen: So siehst du das große Ganze (Interview)

 

In diesem kürzlich mit Greator geführten Interview und dem weiteren Vortrag, stellt Dieter Lange die These auf, dass unsere Ziele in den meisten Fällen nicht unsere eigenen Ziele seien, sondern sie eigentlich sehr häufig Ziele sind, die wir von Außen in uns aufgenommen und haben. So versuchen wir laut Dieter Lange oftmals die Ziele unserer Eltern zu erreichen und in sehr vielen Fällen geschieht dies sogar unbewusst. Weiterhin erzählt Dieter Lange von seinem Programm Teta Coaching, in dem er seinen Coachees eine wichtige Frage stellt, wenn sie davon sprechen bestimmte Ziele erreichen zu wollen:

“Welche Erfahrung möchtest du mit der Erreichung dieses Ziels machen?”

 

Laut Dieter Lange steht nämlich hinter jedem Ziel eine bestimmte Erfahrung, die wir machen möchten. In seinem Coaching stellt er gezielte Fragen, die dem Teilnehmer auf unterbewusste Weise die wahren Hintergründe seiner Ziele offenbaren. Seine Auswertungen zeigen, dass es meist 3-4 Erfahrungen sind, die sich bei bei den unterschiedlichen Zielen einer Person immer wiederholen. Zudem macht Dieter Lange auch noch einmal bewusst, dass Menschen, die zielfixiert leben oftmals am Leben vorbei leben, also Privatleben, eigene Interessen usw. häufig vernachlässigen, nur um schnellstmöglich unternehmerische oder berufliche Ziele zu erreichen. Dieses Schnelle Erreichen der Ziele führt zwar häufig zunächst zu erfolgsbedingten Glücksphasen, bringt aber in den meisten Fällen letztendlich nicht die wahre dauerhafte innere Zufriedenheit mit sich.


 

Kurt Tepperwein - Beispiel des ehrgeizigen Spielens

 

Den dritten Impuls über den Sinn des Wunsches Ziele zu erreichen zu reflektieren erhielt ich von Kurt Tepperwein als er in einer Sitzung der Kurt Tepperwein Akademie, als er das Beispiel des ehrgeizigen und erfolgreichen Spielers brachte. Der in der Geschichte erwähnte Spieler war sowohl ehrgeizig als auch erfolgreich und er freute sich, beim “Mensch Ärger Dich Nicht”-Spiel stets eine 6 zu würfeln. Somit kam er ungemein schnell zu seinem Ziel und gewann natürlich. Doch was dann? Dann durfte er nicht mehr mitspielen und merkte, dass er vor lauter Ehrgeiz die ganze Freude am Spiel nicht genießen hat können. Die anderen konnten weiterspielen und er war raus.

Hafen Schiff Boot Ziel Angekommen Anker

Sollen wir uns also überhaupt Ziele setzen oder macht es glücklicher, das Leben einfach fließen zu lassen?
 

  • Macht es denn in keinem Falle Sinn sich Ziele im Leben zu setzen?

  • Und wie kommen wir dann weiter?

  • Müssen wir gar nicht weiterkommen?

  • Oder können wir auch ohne Zielsetzung weiterkommen?

 

Wie so häufig im Leben ist nicht alles schwarz oder weiß. Wie bereits erwähnt haben alle drei oben genannten Autoren in früheren Büchern und Vorträgen auch propagiert, Ziele zu setzen, um ein glückliches, erfülltes Leben zu erreichen.

Die Frage ist vermutlich eher, wofür stehst du in diesem Leben, wo willst du ehrlichen Herzens hin, wer willst du ehrlichen Herzens sein?

Welche Wunsch-Erfüllungen sind wirklich wichtig für deine wahre eigene Erfüllung und welche Ziele sind evtl. nur eine kurzfristige Befriedigung deines Egos oder gar die Befriedigung der Wünsche unseres Umfelds.

Eine reifliche Reflektion und anschließende Wahrnehmung der eigenen tiefen inneren Wünsche und Träume wäre also vermutlich eine bessere Möglichkeit, als starre Ziele zu setzen und zu versuchen, diese schnellstmöglich zu erreichen. 

Stefan Frädrich drückt es folgendermaßen aus: "Natürlich ist zielgerichtetes Handeln sinnvoll, um gewünschte Ergebnisse zu erzielen. Aber es muss die Hierarchie stimmen: Erst der Sinn, dann die Richtung und dann erst das Ziel."

Dieter Lange empfiehlt sich über seinen Nordstern im Leben bewusst zu werden, den eigenen roten Faden, der eigenen Mission sozusagen und sich daran zu orientieren bei all seinen Wegen. Somit hat man einen Orientierungspunkt im Leben, weiß in etwa wo man hin will, aber muss keinen starren Zielvorgaben und Zieletappen hinterherjagen.

Kurt Tepperwein sagt, der Sinn des Lebens ist es, sich an sich selbst zu erinnern. Dieses Erinnern nennt Kurt Tepperwein "Evolution". Ziel der Evolution ist die bewusste Vollkommenheit des SEINS. Es gibt nichts zu werden oder zu erreichen, nur das "Spiel des EINEN mit sich SELBST". Um zu sich SELBST zu erwachen. Kurt Tepperwein sagt, man braucht um dieses "Ziel" zu erreichen, keinen Meister, keine Voraussetzungen und man muss auch nirgendwohin.

Nach den Erkenntnissen meiner Impulsgeber und auch nach meiner eigenen Wahrnehmung, ist also das Streben nach dem Erreichen des Sinn des Lebens der deutlich erfüllendere Weg als das Setzen von einem Ziel nach dem anderen. 

Zielsetzung im Rahmen des eigenen wahren Lebenssinns kann demnach durchaus hilfreich sein, aber Voraussetzung ist das Erkennen der wahren inneren Träume und Wünsche oder auch des inneren Rufs und das genießen des Weges. 

 

Laut Erkentnnissen der Glücks- und Bewusstseinsforschung sind Menschen, die mehr aus ihrem Inneren herausleben, statt sich von Außen leiten zu lassen auch durchaus glücklicher (Vgl. Tasha Eurich - Insight: Why We're Not as Self-Aware as We Think, and How Seeing Ourselves Clearly Helps Us Succeed at Work and in Life )

 

Ich denke keiner der drei Autoren würde mir widersprechen, wenn ich sage:

 

Jeder hat Wünsche und Träume in sich, die er im Leben gerne erfahren möchte. Einen Seelenplan sozusagen.

 

Um diese zu erreichen ist wichtig, sich darüber bewusst zu werden, was diese Träume und Wünsche sind. Und wenn ich dies herausgefunden habe, kann ich mir auch mit gutem Gefühl aus mir selbst heraus ein Ziel setzen. Dennoch ändert sich das Leben, die Umstände, man selbst und somit sollte man meiner Meinung nach nicht zu festgefahren mit seinen Zielen sein und sich selbst erlauben, sie zu ändern, sie auf Umwegen zu erlangen oder sie vielleicht sogar gar nicht zu erreichen und dabei dennoch den Weg zu genießen. Ohne Schuldgefühle. Ohne Rechtfertigung vor anderen.

 

Einfach selbstbewusst sagen: "Hab' ich nicht erreicht, macht aber nix, war trotzdem eine gute Erfahrung."

 

Wie und mit welcher Einstellung ich also an das Erreichen meiner Ziele, Wünsche oder Träume herangehe ist sozusagen der entscheidende Faktor, der über die Sinnhaftigkeit der Ziesetzung entscheidet.

 

Folgende Einstellung ist aus meiner Sicht wichtig, wenn du dich auf den Weg machst deine Wünsche zu erfüllen und deine Träume wahr werden zu lassen:

 

  • Eine positive Einstellung dir selbst gegenüber

  • Eine flexible Einstellung dem Leben und anderen gegenüber

  • Eine Growth-Mind Einstellung, also gehe mit der Devise “Entweder ich gewinne oder ich lerne etwas” an jede Sache heran

  • Eine Anti-Perfektionistische Einstellung, nach dem Motto “Gut genug ist das neue Perfekt”

  • Eine vertrauensvolle Einstellung: du hast alles in dir was du brauchst um glücklich zu sein und das Leben wird dir die richtigen Chancen liefern und den richtigen Weg weisen

  • Eine gelassene Einstellung: Lass dir deine Zeit, gehe in deinem Tempo vor und orientiere dich nicht an anderen oder gemessenen Werten

 

Wenn du einen Weg suchst, auf glückliche und gesunde Weise an deinen Träumen zu arbeiten, deinen Weg zu gehen und ein erfülltes Leben zu leben, kann dir meine Zeit- und Projektmanagement-Methode inkl. Projektmanagement-Plan womöglich behilflich sein, ohne Stress und mit viel Freude einen Wunsch zu erfüllen oder zu einem Ziel zu gelangen. Du kannst den Planer inkl. Anleitung auch direkt hier herunterladen: PLANER

Um noch weiter über das Thema Erfolg, Ziele und Intuition zu sinnieren, kannst du dir die folgenden YouTube Videos und Idea Pins mit Zitaten großer Denker anschauen:

YouTube Video Zitate über Intuition und die innere Stimme
YouTube Video Zitate
über Erfolg
Ideen-Pin zum  Thema Ziele, Scheitern und Erfolg
Ideen-Pin zum Thema Persönliches Wachstum
Ideen-Pin zum Thema Erfolg
BUCH-EMPFEHLUNGEN AUS DIESEM ARTIKEL
ÄHNLICHE ARTIKEL
Joseph Murphy Meister des Unterbewusstseins Zitat.png

01. Oktober 2021

Wie bereits Buddha sagte und wie es vielen Lebensgestaltungs-büchern nachzulesen ist, ziehen wir das in unser Leben, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken.  >> weiterlesen

Glück ist eine Entscheidung

10. April 2022

Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht eine Entscheidung treffen müssen. Manche Entscheidungen sind unbedeutend, wie die Entscheidung, was wir als Nächstes essen, was wir anziehen ... >> weiterlesen

Zitat Selbstreflexion Selbsterkenntnis.png

06.  Mai 2022

Wie mächtig die die Kraft der Selbstreflexion sein kann, ist oftmals gar nicht bekannt oder wird unterschätzt. Manchmal ist es auch einfach bequemer den Fokus nicht so sehr ... >> weiterlesen

selfesteem seneca_edited.jpg

04.September 2021

1. Mache dir bewusst, was Selbstbewusstsein überhaupt bedeutet. "Zwei Dinge verleihen der Seele am meisten Kraft: Vertrauen auf die Wahrheit und Vertrauen auf sich selbst." - Seneca

>> weiterlesen